150.Prozesstag am OLG München NSU

Heute sollte der Sektion Chef B&H Sachsen Jan Werner im NSU Verfahren in München aussagen. Da die Bundesanwaltschaft zum wiederholten Male einen Zeugen ein Ermittlungensverfahren eingeleitet hatte, konnte auch dieser wichtige Zeuge den Paragraphen 55 ziehen. Und somit kam Jan Werner nur mit den Angaben seiner Person aus dem Gerichtssaal.
Ra Hoffmann von der Nebenklagevertretung bemängelte dies, denn es offensichtlich das die Bundesanwaltschaft immerzu solche Zeugen, mit so einem Ermittlungsverfahren zum Schweigen bei Gericht zwinge um sich nicht selbst zubelasten. Im Gegenzug befand Ra Stahl,Frau Zschäpe Anwalt das dies gerade das rechtsstaatliches Verständnis sei, nicht auszusagen um sich nicht selbstzubelasten ein hohes Gut im einem Rechtsstaat sei.
Danach wurde die angekündigte Verlesung des Urteils von Jan Böhnhardt verlesen. Dieser hatte mutmaßlich einen Puppentorso die als Jude zu sehen war an eine Autobahn aufgehängt. Dazu hatte Böhnhardt weiter eine Bombenatrappe hinterlegt.
Böhnhardt konnte durch einen Fingerabdruck an einer Pappkarton überführt und verurteilt werden.
Die Verlesung dieser und die nachfolgenden Aussageprotokolle glichen einem Hörspiel. Alle Senatsmitglieder und Beirichter am OLG lasen dies vor.
Aber bei der zweiten Befragung Uwe Böhnhardts gab es doch etwas merkwürdiges bzw interessantes.
Während Böhnhardts seine Aussage machte kam seine damalige Ex Freundin Beate Zschäpe und sprach mit ihm 5 Minuten lang. Danach kam Böhnhardt wieder wurde gefragt was er zubereden hatte. Sei aber nicht so wichtig gewesen.
Dies hatten wir schon mal hier am Olg das ein Ehemann der eine Urlaubsbekanntschaft war, als die Drei an der Ostsee waren. Dieser platzte auch bei der Zeugebefragung seiner Frau ins Verhör. Mit Erfolg konnte diese Zeugenbefragung seites der Verteidigung dann als nicht zur Urteilsfindung verwertet werden. Sprich dieses Protokoll darf nicht Eingang in das Urteil finden.  Aber warum durfte damals Frau Zschäpe mit Herrn Böhnhardt reden. Was hatte sie ihn wichtiges mitzuteilen? ???

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “150.Prozesstag am OLG München NSU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s