Dengler und der Film zum Buch. (Die schützende Hand)

Hinterlasse einen Kommentar

8. November 2017 von S.J.Frees

Dengler und der Film zum Buch …

Ich konnte den Film erst heute ganz sehen, das Buch habe ich damals gleich gelesen, als es raus gekommen war.
Der Film ist wahnsinnig gut am Buch gedreht worden, die Schauspieler finde ich auch sehr gut ausgewählt dafür. Ist ja selten das ein Buch … Film dann so umgesetzt wurde.

Was ich aber überhaupt nicht verstehen kann, dass man den Film zerreißen muss. Es ist fast der gleiche Fall wie der Film „Tot einer Polizistin“ von Clemens Rhia. Dieser Film wurde auch von dem Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses in Baden Württemberg heftig kritisiert. Und wieder dabei, die Süddeutsche Zeitung mit der Gerichtsreporterin A. Rammelsberger. Man soll sich bloß diesen Film nicht ansehen, wieder Verschwörung auf allen eben.

Hier in dem Film „Die schützende Hand“ hat sich die Politikerin K. König Preuss gegen diesen Film ausgesprochen, weil es die Verschwörungstheoretiker auf den Plan rufen würde.
Sicher solche gibt es, doch ich lasse mich wie viele andere nicht darunter aufzählen.
Ich habe oft in den Thüringer Untersuchungsausschuss gesessen, auch in der Zeit, als die freiwillige Feuerwehr da war, die Gerichtsmediziner und Michael Menzel.

Und ich weiß, wie damals alle entrüstet waren, wie man nach und nach Sachen erfahren hatte, die man sich überhaupt nicht hätte vorstellen können. Gerade was die freiwillige Feuerwehr erzählt hatte, wegen der abgenommener Speicherkarte, ja jetzt habe man die Bilder im Untersuchungsausschusses aber damals musste man ewig darum kämpfen. Ich sehe den Film aus einem Stand von 2015, da gab es viele sehr viele Unklarheiten aufzudecken.

Das ein Film auch mit Fiktion arbeitet ist normal. Da hat mich der Film „Die Ermittler“ von dem NSU Dreiteiler mehr an Theorien aufgeschreckt als „Die schützende Hand“ da im Dreiteiler sehr viel zugespitzt wurde, ist das kein Wunder. Doch da wurde nichts Schlimmes in frage gestellt.
Der Dengler Film will den Zuschauer mitnehmen und sagen, es kann nicht alles stimmen, was die Bundesanwaltschaft in ihrer Anklageschrift geschrieben hat.

Das weiß man heute besser als damals. Sie führt selbst im Plädoyer aus, das evtl. der vierte Paulchen Panther im Video evtl. A. Eminger ist. Das hätte es vor zwei Jahren nicht gegeben. Da gab es nur drei Personen.
Und der Untersuchungsausschuss in Thüringen ist weitergekommen in den beiden Jahren.

Diesen Film so Dermasen schlechtzumachen finde ich eine Frechheit. Denn man hat in Deutschland mündige Bürger immer noch die sich ein eigenes Urteil bilden können, und keine Presse oder sonst welche Politiker die ihnen dies diktieren sollten. Grade das sollte man aus der Wahl jetzt gelernt haben. Und vielleicht gibt es wieder Leute, die jetzt erst am Thema sind und sich dafür interessieren, um die Wahrheit ans Licht kommen zu lassen. Denn nach dem Urteil wird vor dem Urteil sein. Denn es wird noch so viel um die Wahrheit gestritten werden. Wir brauchen interessierte Bürger, die sich dafür einsetzten, welche Rolle der Verfassungsschutz dabei wirklich eine Rolle gespielt hat.
Und deshalb brauchen wir keine Bevormundung, jeder darf sich hier die eigene Meinung bilden.

Und dieser Fall ist so absurt, dass man die offizielle Darstellung infrage stellen muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 464 Followern an

Kategorien

Über mich

Liebe Leserinnen und Leser, ich schreibe hier meine privaten Aufzeichnungen die ich im NSU-Prozess erlebt habe, es sind bisher knapp 240 Prozesstage. Dazu kommen zahlreiche Untersuchungsausschüsse die meisten in Erfurt und in Berlin.Dazu kommen noch Düsseldorf, Wiesbaden, Stuttgart. Alles was ich hier schreibe ist privat, wer meine Texte übernehmen möchte, bitte mich dann als Quelle eintragen.Einige wissen das sie nicht fragen müssen. Jeder Mensch der sich auf meiner Seite infomieren möchte ist herzlich willkommen. Fern sollen die bleiben, die dies nicht wertschätzen und negativ darüber berichten wollen. Wie geschrieben, ich mache dies als zweit Job, weil ich anders berichten will als eine allgemeine Zeitung.Denn sowas darf sich nicht wiederholen.Die Hoffnung stirbt zuletzt.In diesem Sinne an alle Leser meines Blogs ein großes DANKE für das Vertrauen in mich. Mit freundlichen Grüßen Stefan Josef Frees
%d Bloggern gefällt das: