Öffentliche Sitzung des 3. Untersuchungsausschusses (NSU II)

Zeit: Donnerstag, 07. Juli 2016, 11 Uhr

Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 2.600

Zeugenvernehmung von:

Jens Gützold
Sebastian Rauh
Marianne Rauh
Kriminalhauptkommissar Rainer Grimm

Es geht wieder um den V- Mann Ralf Marschner in Zwickau. In der Zeit als dieser Uwe Mundlos in seiner Baufirma arbeiten ließ, und Beate Zschäpe mutmaßlich in seinem Geschäft.

Der Zeuge Jens Gützold, hat auch in der Polenzstraße gewohnt quasi neben an wohnte wo das sogenante Trio mutmaßlich gewohnt haben soll. Bei seiner Befragung durch das BKA wurde er danach gefragt. Doch als man nach den dreien fragte, sei es ihm nicht erinnerlich gewesen und deshalb wurde die Befragung abgebrochen. Schon ein erstaunlicher Vorfall. Wie so oft sieht man auch in diesem Fall, das man zu einseitig ermittelt hat. Denn man duldetet keine weiteren Zeugen, Mittäter, Helfer bzw. Unterstützer.

Sebastian Rauh hatte mit Ralf Marschner eine Kneipe das „White Trash“. Dies war eine Szenekneipe in Zwickau.
Marianne Rauh, ist die Mutter von Sebsitian. Sie arbeitet in einer Sparkassenfiliale in Zwickau. Wie der Zeuge Münch in dem letzten UA in Berlin sagte, wollte kein Kreditanstalt ihm und seinem Mitstreiter Marschner ein Konto geben für ein neues Geschäft. Nur er selber hätte eins erföffnen können. Umso erstaunlicher das Marschner ein Konto bei der Sparkasse in Zwickau hatte.
Und es gab einen Raubüberfall in Zwickau auf eine Sparkassenfiliale dem das mutmaßliche NSU Trio Umfeld zugerechnet wird.

Zuletzt wird KHK Grimm geladen, der sich beim BKA mit Marschner befasst hat.

Werbeanzeigen